Sichtachse im Garten

So läßt du kleine Gärten größer wirken

Posted on Posted in Blog

5. optische Tricks, um einen kleinen Garten zu vergrößern.

Kleine Gärten sind in der Gartengestaltung immer eine Herausforderung. Es gilt auf engsten Raum alle Wünsche und Bedürfnisse der Gartenbesitzer zu vereinen und dabei trotzdem ein harmonisches Gesamtbild entstehen zu lassen. Einen Garten optisch größer wirken zu lassen, als er in Wirklichkeit ist, ist ein häufiger Wunsch meiner Kunden. Das ist auch gar nicht so schwer, wenn man ein paar Dinge beachtet. Welche das sind möchte ich dir hier kurz erläutern.

1. Räume schaffen

Gärten wirken oft sehr klein, weil auf den ersten Blick sofort alles zu sehen ist. In der Mitte befindet sich eine Rasenfläche und schmale Beete quetschen sich an die Außengrenzen. Das war es dann auch schon und ist für das Auge eher langweilig.

Die Lösung ist mit kleinen halbhohen Hecken oder Mauern mehere Räume zu gestalten. Auch kleine Gruppen von Sträuchern eignen sich gut, um den Blick auszubremsen.

Auch unterschiedliche Höhen im Gruppen schaffen Räume. Eine erhöhte Terrasse oder Hochbeete können eine Fläche weniger gleichförmig erscheinen lassen.

2. Umgebung mit einbeziehen

Leihe dir deine umliegende Landschaft aus und beziehe sie in deine Gartengestaltung mit ein. Hat der Nachbar einen schönen Baum? Ist der Kirchturm oder ein Waldstück zu sehen? Dann solltest du den Blick auf diese ausgeliehenen Elemente nicht versperren. Grenzt sogar eine freie Fläche, wie eine Wiese, an dein Grundstück, rahme sie mit Pflanzen geschickt ein und verstärke dadurch den Effekt der Weite.

3. Sichtachsen anlegen

Gezielt lassen sich Sichtachsen im eigenen Garten anlegen. Das kann ein Weg sein, an dessen Ende etwas besonderes wartet. Etwa eine Skulptur, ein niedliches Gartenhäuschen oder eine Bank. Auch ein schön angelegtes Beet mit einer besonderen großen Pflanze in der Mitte fungiert als Blickfang.

4. Pflanzen

Platzsparende Pflanzen wie Rankpflanzen, kleinkronige Bäume und klein bleibende Sträucher sind in einen kleine Garten bei Neupflanzungen den großen Bäumen vorzuziehen. Generell gilt, eher wenige Eycatcher, die den Garten in die Höhe erweitern, als ein Gewusel aus Klein-Klein.

Wachsen bereits große Pflanzen in deinem Garten, musst du sie nicht gleich alle raus reißen. Prüfe vorher, ob du nicht durch Aufasten, also das entfernen der unteren Äste, Raum gewinnen kannst. Hat die Pflanze z.B. schöne Stämme, könntest du sie bis auf 1,2 m freilegen und oben eine schöne Schirmform erhalten.

5. Helle Farben

Verwende helle Farben oder Pastelltöne im Garten, um ihn größer wirken zu lassen. Hier gilt genauso, wie bei den Pflanzen, weniger verschiedene Farben aber dafür großzügiger. Helle Farben am Gartenhaus, auf der Terrasse oder im Wegbelag und der Bepflanzung wirken freundlich, edel und beruhigend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.